Weinbau

Weinanbau


Wer mit traditionellen Methoden arbeitet, für den spielt der Anbau die zentrale Rolle. Wind und Wetter, die Lage des Weinbergs zur Sonne, die Bodenverhältnisse und zuletzt die Pflege des Weinstocks bilden die Basis eines guten Weines.

 

Die Natur immer im Auge bewirtschaften wir unsere Weinberge (Wengert) naturnah, eingebunden in den Kreislauf von Flora und Fauna, durch eine Dauerbegrünung in jeder 2. Zeile.

 

 

 

Der typische Gipskeuper des Steigerwaldes verleiht unseren Weinen den unverwechselbaren, extraktreichen Charakter.

Weinausbau

Vor dem Ausbau muss zunächst der Saft aus der Traube.

Das geschieht in einer gemeinschaftlichen Kelterstation, auf einer pneumatischen Presse. Innerhalb von wenigen Stunden muss das Lesegut (Trauben) weiterverarbeitet werden – und schon hier fallen die ersten Entscheidungen über Nuancen des angehenden Weines.

Als Qualitätsweine und Prädikatsweine (Kabinett und Spätlesen), werden die typisch fränkischen Weißweinsorten Silvaner, Müller-Thurgau und Kerner für Sie, traditionell und liebevoll, in den Geschmacksrichtungen trocken bis halbtrocken ausgebaut.

Die besten Gewächse reifen für Sie zum Teil bis zu 6 Monate, noch in Eichenholzfässern heran. Durch die Reaktion mit dem Tanin des Eichenholzes und dem wohldosierten natürlichen Sauerstoffzugang durch die Holzwandung reifen gerade säurehaltige Weine wie Silvaner und Kerner besonders gut.

In unserem Keller wird die naturgegebene Qualität gepflegt und erhalten. Sie bekommen keine internationalen Geschmacksprofile oder gar Industrieprodukte.

Viel Spaß beim Frankenwein.

Zum Wohl!